SERE ist daheim

 

Hallo Birgit,

gestern habe ich zum ersten Mal Sere am Hals gekrault, als sie gegessen hat. Heute wieder. Sie hat keine Scheu gezeigt und sogar meine Hand beschnüffelt. Heute Abend gab es Hähnchenwurst, natürlich aus der Hand gefüttert, denn „Mit Speck fängt man Mäuse“ UND „Mit Hähnchenwurst Katzen“. Sere isst sehr gut, bekommt diese kleinen lecken Tütchen morgen und abends. Diese mag sie sehr gerne und auch Trockenfutter. Sere liegt gerne auf dem Bett oder in ihrer Kuscheltonne. Manchmal geht sie auch kurz ins Körbchen, aber seit gestern liegt sie lieber auf dem Bett und macht sich ggaaannnnzzzz lang. Ich glaube, sie fühlt sich wohl.

Claudia

 

 

NOTFALL!

Katze SERE!

Ihr wurde der Schwanz aus ihr herausgerissen!

Ihr fehlt das linke Auge!

Sie kämpft seit zwei Wochen in der Tierklinik um ihr Leben.

 

 

Wieviel Leid und Schmerz kann ein Lebewesen ertragen?  

Katze SERE

Die Grautigerin Sere hat ein bestialisches Schicksal getroffen.

Ausgesetzt hat sich die junge Katzendame zu Leuten in eine Garage geflüchtet, und so um Hilfe und Futter gebettelt. Die Besitzer der Garage hatten nichts gegen die freundliche und wohl noch junge Katze und fütterten sie und richteten ihr ein Bettchen auf dem Sofa her.

Als sie jedoch nach einigen Tagen eines Morgens die Garage öffneten, fanden sie ein Bild des Grauens vor.

Ein perverser Mensch oder ein Tier? muss in der Nacht in jene Gagage eingedrungen sein und hat Sere grauenvoll verstümmelt. Alles war voller Blut und Sere hockte schmerzverzerrt und hechelnd unter dem Sofa, auf diesem lag abgetrennt ihr Schwanz. Dieser ist aus ihr heraus gerissen worden!!

Eine tiefe Fleischwunde klaffte an ihrem Hinterteil.

 

In ihrer Panik brachten die Leute Sere zu Marc ins Tierheim und dieser Sere in die Tierklinik, wo um ihr Leben gekämpft wurde.

Im Moment befindet sie sich noch dort, aber es geht ihr etwas besser.

Neben dem extremen Blutverlust, dem Schock und dem Schmerz hat Sere damit zu kämpfen, dass das "Etwas" was ihr den Schwanz aus dem Körper herausgerissen hat, ihr die gesamte Haut um ihren After vom Körper gerissen hat. Und diese muss erst in einem langsamen Heilungsprozess wieder anwachsen. Es wird dauern, bis das Leid der verzweifelten Katze sich bessern wird. Ihren Schwanz und ihr Auge hat sie verloren, aber ihr Leben darf sie nicht verlieren!!! Der Tierarzt ist mit ihrem Heilungsprozess bisher zufrieden und Marc ist nun voller Hoffnung, dass Sere ihr Leben behalten und ihre Wunde heilen wird.

 

Sie wird immer von ihrer bestialischen Verstümmelung gezeichnet sein, aber vielleicht wird es mit der Zeit einen Menschen geben, der sie gerade deshalb zu schätzen weiss.

Seres tiefes Leid, die grausamen Schmerzen und alles was sie erleiden musste und berührt uns tief.

Wir hoffen so sehr für Sere, dass ihr tiefes Leid eines Tages in grosses Glück wandeln werden und sie ein eigenes Zuhause finden wird, in dem man sie so liebt, wie sie nun ist:

eine wundervolle vom Leben gezeichnete und trotzdem bildschöne Katzendame!

 

 

24. November 2011

Sere ist gestern Vormittag operiert worden. Die Tierklinik hat sich dazu entschlossen, da ihnen der Heilungsprozess zu unsicher gewesen sei und zu langsam fortschritt, Seres Allgemeinbefinden sich aber stabilisiert und sie für eine Operation genügend Kraft hatte.

Man hat ihr das lose Fleisch entfernt und die grosse offene Wunde vernäht.
Die Operation sei laut den Tierärzten erfolgreich verlaufen und zu 99% wird Sere auch problemfrei ihren Stuhl halten können.

Sere sei eigentlich eine zahme und freundliche Katze. Da sie aber nun soviele Schmerzen durch menschliche Hände ertragen muss, weicht sie verständlicher Weise vor diesen im Moment zurück. Diese bringen ihr im Moment ja nur Spritzen und Salben.

Die Tierärzte sind nun nach der Operation guter Dinge, dass Sere eines Tages ein ganz normales Katzenleben wird führen können.
Allerdings wird sie Zeit und Verständnis brauchen, ehe sie wieder Vertrauen in uns Menschen fassen kann. Aber wer weiss. Im Grunde wird sie ahnen, dass all das momentane Leid ihr Leben retten wird.

Marc hatte sie gestern besucht und sie befand sich noch in der Aufwachphase. Am Abend hat ihn dann der Tierarzt angerufen, dass es ihr soweit gut ginge.

Heute hat Marc dann von ihr die Fotos in der Klinik gemacht, als er sie besuchte.

 

30. November 2011

Sere geht es jeden Tag etwas besser. Die Tierätze in der Klinik sind sehr zufrieden mit dem Heilungsprozess!

 

7. Dezember 2011

Es sieht so aus, als könnte Sere nächste Woche die Klinik verlassen und ins Tierheim umziehen!


 

Seres Patinnen sind:

Frau S. Schmidt

Frau E. Schmidt

Frau I. Seher-Lenders

 

 

Wir bedanken uns bei:

Frau N. Bargel

Frau K. Fehlberg

 

 

24. Dezember 2011 - Sere erlebt ihr Weihnachtsfest im Tierheim

Sie ist aus der Tierklinik zu Marc gekommen!

 

-----------------------------------

 

Schock und Verzweiflung...

 

Am 23. November 2011 wurde Sere operiert.

Ihr Allegemeinbefinden war so stabilisiert, dass die Tierärzte sich für eine Operation entschlossen,

das zerrissene Fleisch entfernten und die grosse offene Wunde vernähten.

eingesetzt am 18. November  2011

zurück